Winterwandern in Ellmau ist schön!
tl_files/Bilder/Galerien von Bildern_U/Jahreszeiten-Bilder/6.Ortsplan-Jahreszeiten_Bilder-Bergwinter.JPG
Foto: Hannes Stingl, Ellmau
Bild: Eibergkreuz
[nbsp
Daher kommen im Winter immer mehr Wanderer zu uns! Der Tourismusverband Ellmau am Wilden Kaiser präpariert und räumt im Winter viele leichte oder sehr leichte Wanderwege. Dadurch können unsere Gäste im Winter nicht nur Straßen sondern auch viele Wanderwege nutzen. Die wichtigsten haben wir für Sie zusammengestellt.
 
1. Wochenbrunner Alm: Über verschneite Wiesen und Wälder führt dieser herrliche Wanderweg zur sonnigen Wochenbrunner Alm.
2. Biedringer Alm: Über Wimm und Riesen geht’s hoch zur idyllisch gelegenen Biedringer Alm. Zurück führt dieser Rundwanderweg über Biedring und das Restaurant Kaiserbad.
3. Haflinger Tränke: Über das Restaurant Kaiserbad und den Biedringer- und Koglerhof geht’s zur Haflinger Tränke. Zurück führt dieser Rundweg über den Kaisern-, Ötting-, Föhren- und Ellmauer Hof.
4. Schwendter Rundweg: Ein Stück den Wochenbrunner Weg gehen dann rechts zur Brennhütte abbiegen. Über Schwendt, Going und den Ritterhof geht’s wieder zurück.
5. Bimsti Bamsti: Sie fahren mit dem Auto zum Badesee Going und parken dort. Dort gehen Sie den Badesee Rundweg über den Koasastadl ( Bimsti Bamsti Stadl ) und Schattenried.
6. Hintersteiner See: Nur für wintertaugliche Autos und Winter erfahrene Fahrer! Sie fahren mit dem Auto zum Seestüberl und parken dort. Danach können Sie um den Hintersteiner See wandern.
7. Oberleiten: Am Bergdoktorhaus vorbei geht’s auf den Faistenbichl. Auf einem Hochplateau liegt die Bichlloipe und Oberleiten.
8. Hausberg: Bei der Kirche geht’s durch den Ortsteil Kirchbichl je nach Lust und Laune hoch zum Treichlhof, zur Brenneralm oder zur Blattlalm und am gleichen Weg oder mit der Rodel auf der Rodelbahn zurück.
9. Rübezahl Alm: Über die Bergschenke kann man schön und leicht zur Rübezahl Alm wandern. Wer noch weiter gehen will kann sogar zur Jägerhütte und zum Bergkaiser wandern. Auch der Almweg um den Hartkaiserkopf ist geräumt.
10. Hochschwendt: Am Bergdoktorhaus vorbei geht’s auf den Faistenbichl. Danach gerade aus nach hinten gehen und Richtung Hochschwendt hoch.
11. Haus Leiten: Sie wandern Richtung Talstation der Hartkaiserbahn. Direkt daneben befindet sich der Fables und das Hexenhäusel. Durch die Unterführung können Sie auch noch ein kurzes Stück bis zur Haus Leiten Stube hoch wandern.
 
Grün: Ruhigere Einkehrmöglichkeit vor allem für Wanderer.
Rot: Einkehrmöglichkeit für Wanderer und Ski Fahrer. Dort können sich Wanderer mit Ski-Fahrern zu Mittag treffen.